Depression

Freudlos und deprimiert durchs Leben gehen

Jeder hat schon Mal ein Stimmungstief, eine depressive Verstimmung, erlebt. Man ist vielleicht frustriert, enttäuscht und hoffnungslos. Alles scheint gerade schief zu gehen. Oder eine Beziehung wurde beendet und der Herzschmerz zieht einen runter. Das ist auch gar nicht weiter bedenklich, wenn man es schafft in naher Zukunft wieder aus dem Tief heraus zu kommen. Geschieht dies aber nicht, kann sich daraus eine Depression entwickeln. Und dann sind ein aufmerksames Umfeld und professionelle psychologische Unterstützung nötig!

Wie erkennen Sie, dass Sie depressiv sind?

Sie fühlen Sich...

... niedergeschlagen und traurig,

​... antriebs- und hoffnungslos,

... energie- und lustlos,

... sozial isoliert,

... selbstunsicher und haben Selbstmordgedanken.


​Körperliche Symptome könnten unter Anderen sein...

  • Erhöhte Müdigkeit, Erschöpfung und Schlafstörungen

  • Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust oder -zunahme

  • Nachlassen des sexuellen Verlangens

  • Innere Unruhe, Magen-/Darmstörungen

  • Schmerzen

Eine Depression ist eine ernstzunehmende psychische Erkrankung. Sie beeinträchtigt das gesamte Wohlbefinden der Betroffenen stark. Gezielte Behandlung ist sehr wichtig!

Fakten 

Zu den am häufigsten auftretenden psychischen Erkrankungen zählen Depressionen. Es ist belegt, dass ca. 20 % aller Menschen zumindest einmal im Leben an einer Depression leidet. Frauen erkranken doppelt so häufig daran als Männer. Trotz dieser besorgniserregenden Zahlen fällt es Betroffenen leider immer noch schwer über dieses Thema zu sprechen und adäquate Hilfe zu suchen.

​Ausprägungen

Depressionen gibt es in verschiedenen Ausprägungen. Angefangen von einer leichten depressiven Verstimmung bis hin zu einer immer wiederkehrenden starken Depression mit Selbstmordgedanken. Die Erkrankung zeigt sich sehr häufig über Befindlichkeitsstörungen. Sie kann sich aber auch hinter körperlichen Symptomen verstecken. 

Warum wird jemand depressiv?

Die Ursache einer depressiven Erkrankung kann von sozialen, psychischen und biologischen Faktoren abhängen. Depressionen können in Folge belastender Ereignisse entstehen wie beispielsweise einer Trennung, dem Verlust einer nahestehenden Person, Arbeitslosigkeit oder Stress und Überforderung. Seelische Kränkungen sind auch eine häufige Ursache für die Entstehung von Depressionen. So lautet der Volksmund "Was kränkt, macht krank!". 

Kann man Depressionen behandeln bzw. heilen?

Depressionen sind heutzutage mittels klinisch-psychologischer Interventionen gut behandel- und heilbar. In schwerwiegenden Fällen ist eine Kombination von psychologischer und medikamentöser Therapie nötig, um der bedrohlichen Abwärtsspiral entgegenwirken zu können. 

Sie sind nicht allein. 

Lassen Sie sich helfen!

Psychologische Hilfe bei depressiver Verstimung, Depression in Tirol Obeland, Bezirk Imst, Bezirk Landeck